A-Hohenems 15.06.2024

Zwei Top-Platzierungen und Weltcupführung

Sie haben es international wieder gezeigt die Bruckmühler Kunstradsporlerinnen der Elite. Welcupführende Jana Pfann legte mit 189,01 Punkte vor, gefolgt von Weltmeisterin Ramona Dandl mit 184,45 Punkten und Vize-Weltmeisterin Lara Füller aus Poppenweiler mit 183,71 Punkten. Die Lokalmatadorin und WM-Dritte Lorena Schneider aus A-Höchst wurde mit 180,06 Punkten Vierte. Im 1er Männer gewann der Franke und siebenfache Weltmeister Lukas Kohl aus Kirchehrenbach (Ofr.)

Es war ein feiner UCI Artistic Cycling World Cup, Round 2, den das Team aus Hohenems mit der bekannten österreichischen Gastfreundschaft ausrichtete. Noch außerhalb der Kunstrad Elite Saison nahmen 10 Nationen der Welt teil.  Und was man sehen konnte verspricht es eine tolle und spannende German Master Serie.

Jana Pfann präsentierte sich kraftvoll und stark. Mit 189,01 von 198,10 Punkten (95%) legte sie großartig vor, markierte die Messlatte und ging sichtlich zufrieden von der Fläche. Lediglich der Reitsitzsteiger rückwärts einbeinig, wurde mit 100% abgezogen, der Rest war nahezu perfekt. Die Großhelfendorfer Eventmanagement Studentin gewann 100 WC-Punkte hinzu und liegt mit 200 WC-Punkten in Führung.

Vereinskollegin  Ramona Dandl tat es ihr gleich. Unbeirrt von der Vorlage präsentierte sie ebenfalls ein brillantes nahe zu perfektes Programm. Routiniert und flüssig zeigte Lenkerhandstand, Mautesprung und erstmals einen sechsfachen Drehsprung. Lediglich den Sattelllenkerhandstand konnte sie nicht hochdrücken, was rund 8 Punkte Abzug brachte. Der Rest war sehr ästhetisch und schön anzusehen. Mit 184,45 von 197,60 Punkten (93%) ging sie strahlend von der Fläche. Die Vagner Biochemikerin verdoppelte ihre WC-Punkte auf 160 und ist zweite in der Gesamtwertung.

Lara Füller brillierte ebenfalls. Auch sie zeigte sich unbeeindruckt von den hoch liegenden Messlatten. Mit Eleganz und kraftvoll, bis dahin noch über 191 Punkte zeigte sie ihre 28 Übungen kra, routiniert und mir ihrer ganz eigenen persönlichen Ausstrahlung. Es sah so aus, als könnte sie diesmal die beiden Bruckmühlerinnen toppen. Bei der vorletzten Übung berührte Sie den Boden, musste Wiederholen und brachte die letzte Übung nicht mehr in die Zeit. Platz 3 mit 183,71 von 195,70 Punkten (94%) war ihr Ergebnis. Die Medizintechnikingenieurin gewann 70 WC-Punkte hinzu und ist  aktuell mit 135 WC-Punkten Dritte der Gesamtwertung, vor Lorena Schneider aus Österreich mit 125 WC-Punkten.

Bei den einer Männer gewann unangefochten und routiniert der siebenfache deutsche Weltmeister Lukas Kohl aus Kirchehrenbach (Ofr.) mit herausragenden 213,38 Punkten, gefolgt von den „jungen“ dem Spanier Emilio Arellano mit 192, 64 und dem Tailfinger (BW) Philipp-Thies Rapp mit 191,68 Punkten, alle samt mit Programmen an der Grenze des Möglichen.

Im 2er offen gewannen Nico Rödiger und Lea-Victoria Styber, im 2er Frauen, Kim Lea Schlüter und Neele Jodeleit aus Knetterheide (NRW)  und im 4er Act die Mannschaft aus Mainz-Ebersheim nahe am Weltrekord.

Das es noch Vorsaison ist, konnte man bei den 2er Paaren am besten sehen. Es fehlte noch an der so wichtigen Körperspannung. Drei Paare Stürzen, eines so schwer, dass Sie den Wettkampf abbrechen mussten, aber noch eigenständig von der Fläche gehen konnten.

Der UCI Artistic Cycling World Cup ist ein internationaler Wettbewerb der Spitzenklasse im Kunstradsport. Die Qualifikation erfolgt in Deutschland über die WM-Qualifikation des Vorjahres und die Anzahl der Starter pro Nation ist abhängig von den Medaillengewinnen bei der WM.


Hubert Dandl
V.l.: Zweitplatzierte, Weltmeisterin Ramona Dandl von der Soli Bruckmühl, Erstplatzierte und Führende in der Gesamtwertung, Vereinskollegin Jana Pfann, und Drittplatzierte Lara Füller aus Poppenweiler (BW); Foto: Hubert Dandl