München 17.10.2018

Bezirksmedaille für Roswitha Kupfer

Roswitha Kupfer wurde am 04.10.2018 durch Bezirkstagspräsident Josef Mederer für 21 Jahre selbstloses ehrenamtliches Engagement für die RKB-Solidartiätsbewegung mit der Bezirksmedaille geehrt. Damit wurde ihr in besonderer Weise öffentliche Anerkennung für Ihr langjähriges ehrenamtliches Wirken um das öffentliche Gemeinwohl, das gesellschaftliche Miteinander und den gesellschaftlichen den Zusammenhalt zu teil.

„Ohne das Ehrenamt würden Bereiche in unserer Gesellschaft veröden, wäre unser Zusammenleben ein anderes, Vereine könnten nicht mehr existieren, viele Menschen würden vereinsamen" so der …

weiterlesen …
Bezirkstagspräsident Josef Mederer bei der Überreichung der Bezirksmedaille an Roswitha Kupfer für 21 Jahre besonderes ehrenamtliches Engagement in der RKB Solidartätsbewegung. Der RKB Solidarität (Soli) ist ein Sportverband, der im Kunstrad, Radball, Einrad sowie im Rollsport und in der Jugendarbeit sehr aktiv und erfolgreich ist. Roswitha Kupfer ist aktuell Vereinsvorstandsvorsitzende des SV Solidarität München, Bezirksvorsitzende in Oberbayern sowie Vizepräsidenten der Soli Bayern und der Soli Deutschland.
Märkisch Buchholz 07.10.2018

Schon vor der Deutschen Meisterschaft: Die WM-Tickets im 1er und 2er Kunstradfahren sind vergeben

Kunstrad-Weltmeisterin Milena Slupina wird auch 2018 zur WM fahren. Nach bravourös absolvierten sechs von sieben Wertungen steht schon am Ende der Masters-Serie vorzeitig fest, dass die Sportlerin vom TSV Bernlohe die deutschen Farben im 1er Kunstradfahren der Frauen in Liège am letzten November-Wochenende zusammen mit ihrer schärfsten Konkurrentin, der Stuttgarterin Iris Schwarzhaupt, vertreten wird.

Heißes Rennen bei den Frauen

Im brandenburgischen Märkisch Buchholz, vor den Toren Berlins, war am ersten Oktober-Wochenende die dritte und letzte German Masters ausgetragen worden. Noch einmal …

weiterlesen …
Rösrath 24.09.2018

Ein Fest für die Sportler

Die dritte und vierte WM-Qualifikation fand in Rösrath beste Bedingungen

Bei der zweiten German Masters in Rösrath erlebte die Kunstradfamilie eine Veranstaltung der Extraklasse. Der RV Blitz Hoffnungsthal hatte alle Register gezogen, um seinen Gästen - und vor allem …

weiterlesen …
Wendlingen 08.09.2018

Rasanter Start in die Elite-Hauptsaison

Bei der ersten German Masters in Wendlingen purzelten die Rekorde Mit einem echten Krimi hat die Hauptsaison der Elite-Kunstradfahrer bei der ersten German Masters am Wochenende in Wendlingen bei Stuttgart begonnen. Die Zuschauer des wegen eines schweren Unfalls verspätet begonnenen Finales erlebten, wie spannend Kunstrad und wie kurzlebig Rekorde sein können. Schon in der Vorrunde hatte sich abgezeichnet, dass es vor allem bei den 1er Frauen in den nächsten Wochen ein heißes Rennen um Ergebnisse und Punkte für die Qualifikation zur Weltmeisterschaft geben wird. Sieben Frauen starteten mit zum Teil weit über 180 aufgestellten Punkten in den Wettkampf-Herbst. Alle haben gezeigt, dass sie in der Lage sind, viele davon auszufahren.

Slupina hat Titelverteidigung im Visier

Selbstverständlich möchte Weltmeisterin Milena Slupina vom TSV Bernlohe im November in Belgien ihren Titel verteidigen. Insofern darf ihr zum Saisonstart auf …

weiterlesen …
Ansan (Südkorea) 14.08.2018

Vier Einrad-WM-Titel und ein Weltrekord für Ana Schrödinger aus München

Ana Schrödinger (23) holte die WM-Titel in den Disziplinen Stillstand, 35 Minuten, Slow Forward, 1:41 Minuten, Slow Backward 1:56 Minuten und Rail Race 42,89 Sekunden bei dem sie auch den neuen Weltrekord aufstellte. Wir gratulieren Dir zu Deinem Spitzenerfolg ganz herzlich!

Anders als bei den Hallenradsportarten gibt es beim Einrad nach IUF keine national-hierarchischen Qualifikationen, sondern man trifft sich einfach zu einer WM. Dieses Jahr trafen sich in Ansan bei Seoul, Südkorea 1076 Einradsportler.



Artikel Süddeutsche Zeitung

Artikel Rosenheim 24

Die nächste Einrad-WM ist 2020 in Italien.

weiterlesen …
Hong Kong (China) 12.08.2018

Milena Slupina auf Platz 3 - Im Finale alles offen

Milena Slupina, vom TSV Bernlohe konnte an ihre Spitzenerfolge der ersten beiden Durchgänge nicht anknüpfen und erziele nur 162,74 Punkte von 194,50. Damit blieb sie trotz der ebenfalls eher schwachen Vorlagen ihrer Mitbewerberinnen unter ihren Möglichkeiten. Viola Brand wurde mit 175,93 Punkten erste, dicht gefolgt von Maren Haase, mit 172,50 Punkten. Martin Fürsattel vom RSV Fürth-Vach konnte verletzungsbedingt nicht teilnehmen. Lukas Kohl von der Concordia Kirchehrenbach erzielte mit 201,68 Punkten wieder souverän Platz 1 bei den Männern vor Moritz Herbst aus Wendlingen. Sophie Nattmann und Carolin Wurth wurden erste bei den 2er Frauen.

Obwohl man von Milena Ergebnisse regelmäßig über 180 Punkte gewöhnt ist, konnte sie in Hong Kong nur 162,74 Punkte erzielen. Zeitprobleme und ein Sturz kosteten sie am Schluss über 20 Punkte. …

weiterlesen …
Elsenfeld 15.07.2018

Untermaincup – Ein beeindruckender Wettbewerb



Bayerns Kunstradfahrer treffen sich alljährlich einmal im bayerischen Nordwesten in Elsenfeld, um den Untermaincup auszufahren. Dieser Wettkampf in der sehr schönen Untermainhalle mit dem …

weiterlesen …
Roth, 24.06.2018

Verbandstag der Soli Bayern

Am 24.06.2018 kam turnusgemäß der alle drei Jahre tagende Verbandstag der Soli Bayern, bestehend aus dem erweiterten Präsidium und den Delegierten aus den Bezirken Oberbayern, Schwaben, Unter-, Mittel und Oberfranken sowie Vertreter der lokalen Politik zusammen. Hauptthemen waren die Rechenschaftsberichte und Entlastung der Präsidiumsmitglieder, die Vorstellung der Grundelemente eines neuen Verbandserscheinungsbildes und Neuwahlen des Präsidiums.

Präsident Harald Schmid eröffnete den Verbandstag mit einer kurzen Begrüßung und einem Totengedenken, insbesondere an den in der Amtszeit verstorbenen Motorsportleiter, Dieter Tröger. Der 1. …

weiterlesen …
Auf dem Verbandstag in Roth (mfr.) am 24.06.2018 neu gewähltes Präsidium der Soli Bayern (v.l.): Harald Schmid, Präsident; Dieter Wirth, Vizepräsident; Jürgen Wachter, Beisitzer Kunstrad; Pia Hanauska, Schatzmeisterin; Holger Mellin, Revisor; Willy Ott, Radsportleiter; Hubert Dandl, Leiter Öffentlichkeitsarbeit; Wolf, Thomas, Revisor; Matthias Salvermoser, Jugendleiter; Petra Greppmeir, Schriftführerin; Doris Niedermeier, Beisitzer Kommissäre Hallenradsport; Jürgen Wirth, Bezirksvorsitzender Oberfranken (Mitglied erweitertes Präsidiums- nicht gewählt); Karl Müller, Beisitzer Radball/-polo; Roswitha Kupfer, Vizepräsidentin; Dieter Endres, Schiedskommission (Obmann); Volkmar Zint, Schiedskommission (Ersatzmitglied); Margarethe Hanauska, Schiedskommission; Willi Kupfer, Schiedskommission; nicht auf dem Bild: Benedikt Zapf, Beisitzer Aus- und Weiterbildung; Claudia Eppler, Rollsportleiterin; Richard Salvermoser, Beisitzer Breitensport; Patrik Feineis, Beisitzer Jugend; Kathrin Orlob, Gleichstellungsbeauftragte; Harald Hirsch, Revison; Foto Hubert Dandl
Worms, 26./ 27.05.2018

Starke Leistung bei den Deutschen Schülermeisterschaften in Worms

Daniel Stark gewinnt mit 95,6 Punkten die Bronzemedaille im 1er Kunstradsport. Im 2er der offenen Klasse werden die Bruckmühler Heinritzi/Kraus als Fünfter und die Höchberger Paulini/Mellin als Sechster auf der Siegerehrung gefeiert. Die Soli Schweinfurt schrammt mit einem 4. Platz im 4er Einrad knapp am Podest vorbei, die Soli Rimpar wird mit neuer Bestleistung Fünfter.

Daniel Stark von der Soli Bernlohe startete von Startplatz Vier mit Hoffnung auf einen Podestplatz zum dritten Mal auf einer deutschen Meisterschaft. Trotz geglückter Lenkerstanddrehung spannte er …

weiterlesen …
Bronzemedaillengewinner im 1er, Daniel Stark vom TSV Bernlohe bei der Seitvorhebehalte, die einer starken Bauchmuskulatur und hoher Konzentration bedarf; Foto Alexander Stark
CH-Bazenheid, 14.05.2018

Ramona Dandl gewinnt EM-Bronze

Ramona Dandl erzielt im schweizerischen Bazenheid bei St. Gallen mit 157,60 Punkten von 182,50 Platz 3 im 1er Kunstradsport. Sie krönt damit ihr letztes Juniorenjahr (U19) und den diesjährigen Saisonschluss mit einer EM-Bronzemedaille und einem Trepperlplatz. Europameisterin wurde überzeugend die Österreicherin, Julia Walser, mit 174,79 ausgefahrenen Punkten gefolgt von ihrer Landsfrau, Lorena Schneider, mit 158,96 Punkten. Die Deutsche Teamkollegin, Theresa Klopfer, belegte mit 147,70 Punkten Platz 5.

Link zu den Ergebnissen

Link zu den Fotos der Veranstaltung

Obwohl Ramona sich sehr souverän und ausdrucksstark präsentierte, sorgte sie für einen Kunstradkrimi. Der zweifache Drehsprung, eine …

weiterlesen …
Ramona Dandl vorm bayerischen Fanblock beim Damensitzsteiger rückwärts, einem Balanceakt der seines Gleichen sucht, sie gewann EM-Bronze; Foto Hubert Dandl